Am 30.08.2018 ging es pünktlich um 9:00Uhr los mit zwei großen Reisebussen in den Familienpark Sottrum. Nach einer kräftigen Stärkung am großen Spielplatz startete die spannende Entdeckungsreise durch den Familienpark. Im Gegensatz zu vielen anderen Freizeitparks findet der Besucher hier keine Vergnügungsmaschinen, sondern viel Raum zum individuellen Entdecken und selber ausprobieren. Es gab für die Kinder viel zu sehen und zu erkunden. Auch von der Streichelwiese waren Groß und Klein begeistert. Dank der großzügigen Spende vom Bürgerverein Jeinsen, konnte die Busfahrt für die Kindergartenkinder finanziert werden. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bedanken! Das war ein unvergesslicher Tag an den sich alle gern zurück erinnern.

DRK-KiTa Jeinsen

kita

10 Jahre Bürgerverein Jeinsen, aus diesem Anlass hatte der Bürgerverein erstmals zum Frühstück vor dem Garvehaus eingeladen und 140 Einwohnerinnen und Einwohner hatten sich angemeldet. Nach der Andacht in der St. Georg Kirche und dem Rückblick unseres Vorsitzenden Uwe Presuhn über die 10-jährige Arbeit des Bürgervereins ließ das angebotene Frühstück kaum einen Wunsch offen, so dass alle rundum zufrieden waren. Herrliches Wetter und der erneute Live-Auftritt der Gruppe „Dreiklang“ trugen zur besten Stimmung bei. Dank der zahlreichen Helfer bei der Vorbereitung, dem Auf- und Abbau hat alles mal wieder reibungslos geklappt. Herzlichen Dank dafür! Viele Teilnehmer regten an, diese Veranstaltung im nächsten Jahr zu wiederholen. Das wird im Herbst die nächste Mitgliederversammlung entscheiden, an der auch 8 neue Mitglieder teilnehmen können, die an dem Tag spontan eingetreten sind und die Mitgliederzahl auf 219 erhöht haben.

Aus Anlass seines 10-jährigen Bestehens lädt der Bürgerverein Jeinsen nach den Sommerferien am Sonntag, 12. August 2018, erstmals zum Bürgerfrühstück ein, dass vor dem Garvehaus stattfinden soll. Bei schlechtem Wetter findet das Bürgerfrühstück im Garvehaus statt. Gestartet wird um 09.30 Uhr mit einer Andacht in der St. Georg Kirche und ab 10.00 Uhr dann mit dem Frühstück.

Der Bürgerverein sorgt für entsprechende Tische und Sitzgelegenheiten. Für die Teilnahme wird ein Unkostenbeitrag von 5 € für Erwachsene und 3 € für Schülerinnen und Schüler erhoben. Die Anmeldung erfolgt durch den Kauf von speziellen Tischsets, die bei den Vorstandsmitgliedern Dieter Alm, Jahnstraße 8, Günter Kleuker, Vardegötzer Straße 10, Uwe Lindau, Auf der Masch 24 B, Elisabeth Neef, Vardegötzer Straße 1, Thomas Neef, An der Schmiede 2 a, Uwe Presuhn, An der Schmiede 9 b und in der Patchworkdiele, Vardegötzer Straße 10, vorher erworben werden können.

In dem Unkostenbeitrag sind 2 Brötchen, Butter, Marmelade, Honig, Nutella, eine Sorte Wurst, eine Sorte Käse, Wasser, O-Saft, Kaffee und Tee enthalten. Bereitgestellt wird dies am Buffet im Garvehaus. Spezielle Wünsche zum Frühstück müssen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst erfüllt werden.

Auf Vorschlag der AG Willkommenskultur werden Neubürger zum Bürgerfrühstück kostenfrei eingeladen. Sie erhalten hierzu in den nächsten Tagen ein entsprechendes Schreiben.

Für die musikalische Unterhaltung wird die Gruppe Dreiklang von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr sorgen, die bereits beim letztjährigen Fest zur Einweihung der Vardegötzer Straße erfolgreich aufgetreten sind.

Dank einer Spende des Bürgervereins Jeinsen können sich die Kinder der Kindertagesstätte Jeinsen über die Anschaffung von 2 neuen Laufrädern freuen, die von Quinn Meyer und Katy Berner gleich in der Turnhalle eingeweiht wurden. Die Leiterin der Kindertagesstätte, Vanessa Runte, bedankte sich bei Vorstandsmitglied Günter Kleuker, der die Spende überreicht hat. „Damit gehe ein Wunsch der Kinder in Erfüllung, der aus den Haushaltsmitteln der Kita nicht finanziert werden konnte“, so Vanessa Runte. Günter Kleuker gab die Zusage des Vorstandes, dass die Kindertagesstätte auch künftig mit der Unterstützung des Bürgervereins rechnen könne.

laufrad

Elisabeth Neef und Dieter Alm vom Vorstand des Bürgervereins haben der Büchereileiterin Cornelia Schneider und ihren Mitarbeiterinnen Anne von Lonski und Cornelia Beutnagel symbolisch eine erneute Spende des Bürgervereins überreicht. Frau Schneider hatte die Bücher und CDs bereits eingekauft. So konnte von der Spende in Höhe von 500 € in erster Linie der Sachbuchbestand für Kinder und Jugendliche weiter erneuert werden, z.B. aus der Reihe Memo mit Infos über Ritter, Energie und Wasser. Frau Schneider bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern für die Unterstützung des Bürgervereins, reicht doch das normale Budget in der Regel nicht aus, um alle Wünsche zu erfüllen. Die neuen Bücher und CDs werden von den Kindern und Jugendlichen sicherlich begeistert angenommen, so Frau Schneider. Ausgeliehen werden können alle Bücher immer montags von 15.00 Uhr – 17.00 Uhr im Untergeschoss des Schulgebäudes. Auch für Erwachsene gibt es eine große Auswahl an aktuellen Büchern. Die Jeinser Grundschüler können darüber hinaus auch immer mittwochs in der ersten großen Pause ihre Lieblingsbücher ausleihen. Diese Regelung wird von der Grundschule immer großzügig unterstützt, so Cornelia Beutnagel. Elisabeth Neef und Dieter Alm versprachen, dass sich der Bürgerverein Jeinsen auch weiterhin für die Verbesserung des Büchereiangebotes einsetzen wird.

Buecher2018

Dieter Alm, Rüdiger Neef und Uwe Presuhn vom Bürgerverein Jeinsen haben heute die Bücher-Zelle am Kreatop in der Schliekumer Straße/Ecke Ippenstedter Straße aufgestellt. Nachdem im März der erforderliche Betonsockel gegossen worden ist, konnte die ehemalige Telefonzelle, die vom Graffiti-Künstler Ole Goergens liebevoll gestaltet worden ist, nun an ihren endgültigen Standort gebracht werden. Hierfür musste Rüdiger Neef seinen Frontlader einsetzen, um sie behutsam durch Jeinsen zu transportieren. In den nächsten Tagen wird der Innenausbau mit Regalbrettern erfolgen, so dass voraussichtlich Mitte Mai die Einweihung der Bücher-Zelle mit den ersten Büchern erfolgen kann, so der 1. Vorsitzende Uwe Presuhn. Diese können dann kostenlos mitgenommen oder gegen andere Exemplare ausgetauscht werden. Genügend Lesestoff ist in Jeinsen auf jeden Fall vorhanden, findet doch alljährlich ein Bücherflohmarkt beim Weihnachtsmarkt statt, der für entsprechenden Nachschub sorgen wird. Der Vorstand des Bürgervereins freut sich, dass Antje Fink vom Kreatop die Aufsicht über die Bücher-Zelle übernehmen wird, so Uwe Presuhn abschließend.

Der Bürgerverein Jeinsen hat auf dem ehemaligen kleinen Spielplatz in der Ostlandstraße / Ecke Kurze Reihe einen ca. 20 Jahre alten Apfeldorn gepflanzt. Die bisherige Sandkiste, die dort nur noch als „Katzenklo“ diente, war auf Wunsch des Ortsrates von der Stadt entfernt worden. Der relativ große Baum wurde von Turnau´s Pflanzenhof angeliefert. Für das Einpflanzen des schweren Baumes musste ein Manitou-Teleskoplader eingesetzt werden, den die Jeinser Landwirte freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben. Dieter Alm, Uwe Lindau, Rüdiger Neef und Uwe Presuhn vom Bürgerverein haben mit den Mitarbeitern des Pflanzenhofes den apfelblättrigen Weißdorn, wie der Apfeldorn auch genannt wird, eingesetzt. Der dornige Baum entstammt der Pflanzenfamilie der Rosengewächse. Je nach Witterung behält er seine Blätter - die sich im Herbst erst gelbrot, dann rotbraun färben - bis weit in den Winter hinein. Im Frühling verzaubert er mit seinen rosa-weißen Blüten die Landschaft und erfreut die Bienen. Seine kleinen roten Früchte sind essbar. Für manche Vögel sind die Früchte im Winter ein Leckerbissen. „Wir hoffen, dass der Baum an seinem neuen Standort gut anwächst und die Dorfbevölkerung erfreuen wird“, so der erste Vorsitzende Uwe Presuhn. Die Finanzierung des Baumes erfolgte aus dem Preisgeld der Region Hannover für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Um das Projekt abzuschließen, sollen in den nächsten Tagen auf der Fläche um den Baum herum Samen von Sommerblumen eingebracht und zum Teil Rasen eingesät werden.

Baum1 Baum2

Der Bürgerverein hat eine weitere Bank angeschafft und auf dem alten Kirchhof der St. Georg Kirche einbetoniert, wo seit letztem Jahr eine Bestattung unter Bäumen möglich ist. Dieter Alm, Günter Kleuker und Uwe Lindau (auf dem Foto) sowie Hans-Jörg Neef haben die Arbeiten unter den alten Bäumen in Angriff genommen. Das ist inzwischen die 10. Bank, die der Bürgerverein im Ort und in der Feldmark aufgestellt hat. Hierfür hat der Bürgerverein in 10 Jahren insgesamt rd. 13.300 € investiert, die aus Spendenmitteln und Mitgliedsbeiträgen finanziert worden sind. Vorschläge für weitere Standorte nehmen die Vorstandsmitglieder gern entgegen. Die Entscheidung fällt dann die nächste Mitgliederversammlung.

Bank2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok