Endlich nach fast zweieinhalb Jahren Zwangspause durch Corona, konnten wir am 6.Mai 2022 wieder ein tolles Konzert in der Jeinser Kirche erleben. Der Musiker, Sänger, Komponist, Schauspieler und feinsinnige Entertainer Jon Flemming Olsen hat das Publikum schnell abgeholt und aktiv eingebunden. Er fühlte sich wohl in der Jeinser Kirche, obwohl die Akustik ihm einiges abverlangte, um die perkusiven Schlaginstrumente optimal einzusetzen. Besonders witzig fand das Publikum die Story, die die Entstehung der Irish Bouzouki erklärte. Jon Flemming Olsen hatte für jeden Song auch die passende Gitarre, Mandoline oder Irisch Bouzouki parat und damit wurde der Text klanglich untermalt und betont. Die einhellige Meinung des Publikums war, dass es sich gelohnt hat den Grill kalt zu lassen und stattdessen in die Kirche zu pilgern. Nach zwei Zugaben durfte der Künstler dann auch in dn wohlverdienten Feierabend gehen.

     

 

 

momsen

Am Freitag, 22. November, findet um 20.00 Uhr in der St. Georg Kirche in der Kirchstraße in Jeinsen die letzte Veranstaltung des Bürgervereins in diesem Jahr statt. Auch diesmal wieder ein Highlight!
Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Der Eine, südnorddeutscher Kabarettist und Musiker, der Andere, echte Hamburger Kodderschnauze und Klappmaulkomiker und seit Jahren als rasender Reporter für den NDR unterwegs. Aber eines haben sie gemein:
Matthias Brodowy und Werner Momsen sind bekennende und praktizierende Nordlichter. Ihr „Heimatabend“ ist wie das Land: Literarisch und musikalisch, komödiantisch und melancholisch, mit Augenzwinkern und Humor, der weitaus trockener ist als das norddeutsche Wetter. Die Zwei Nordlichter Momsen und Brodowy bringen mit Stand up, Lesung, Musik und vor allem Schau- und Puppenspiel die endlose Weite ganz nah!
Und sonst? …Och…-Zwei Nordlichter sprechen sich aus!
Die Karten sind leider bereits ausverkauft. Für das leibliche Wohl ist mit Wasser, Wein und Brezeln natürlich auch wieder gesorgt.

Die beste Nachricht war, dass der Wettergott mal wieder auf unserer Seite war! Wir hatten den perfekten Tag erwischt! Insgesamt hatten sich für den Flohmarkt 110 Haushalte angemeldet. Hinzu kamen noch etliche Kinder, die vor der Schule ihren eigenen Flohmarkt aufgebaut hatten.
Die ersten Flohmarkt-Profis waren auf der Jagd nach Schnäppchen bereits um 7.30 Uhr im Dorf. Zum eigentlichen Beginn um 10.00 Uhr war das Dorf bereits fast zugeparkt. Wir gehen insgesamt von 1.500 Besuchern aus. Wobei der Flyer, von dem wir 2.500 gedruckt hatten, für die auswärtigen Besucher eine große Hilfe war, sich im Dorf zurecht zu finden. Insgesamt gab es von allen Seiten eigentlich nur positive Stimmen, zumal das Angebot sehr vielfältig war. Lediglich einige dickfällige Falschparker vielen auf, die selbst auf das absolute Halteverbot beim Feuerwehrgerätehaus keine Rücksicht nahmen oder andere, die die Durchfahrt des Linienbusses arg behinderten.
Abgerundet wurde der Tag ab 17.00 Uhr am Garvehaus, wo die beiden Musiker Andreas Bock aus Jeinsen und Niels von der Leyen für einen tollen musikalischen Abschluss mit Boogie und Blues sorgten. Der nächste Flohmarkt wird in Jeinsen in 2 Jahren stattfinden, den der Bürgerverein gern wieder organisieren wird.
Nadine Sagmeister hat es mit ihrer spontanen Mail an den Bürgerverein auf den Punkt gebracht:
„Der Flohmarkt hat super viel Spaß gemacht und wir haben durchweg gute Kritiken bekommen, vor allem, dass so gut wie jeder Haushalt eine Kleinigkeit zu Trinken oder zu Essen angeboten hat. Zusammen mit den Sitzmöglichkeiten auf den Höfen und in den Gärten einfach unschlagbar charmant.“

 

       

"Die Jung und Alt Aktion zum Einsammeln des Mülls im Dorf" war ein großer Erfolg, so der 1. Vorsitzende des Bürgerverein, Uwe Presuhn. Die Teilnehmerzahl war mit rund 50 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen überraschend hoch! Die Idee hatten Jugendliche, die den Bürgerverein angesprochen hatten, solch eine Aktion zu organisieren. Von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr konnten so rund 50 Kilo Müll in den von AHA zur Verfügung gestellten besonderen Säcken eingesammelt werden. Darüber hinaus wurde auch eine Matratze, die einfach illegal beseitigt worden war, von den Kindern gefunden. Als Belohnung gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeweils einen Gutschein für eine Bratwurst, Pommes und ein Getränk, die beim Landgasthaus ab 13.00 Uhr eingelöst werden konnten. Zusätzlich wurden an drei Kinder-/Jugendgruppen drei Eisgutscheine für die schwersten Säcke vergeben, die in der Eisdiele Blume in Schulenburg eingelöst werden können. Die große Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat den Gastwirt bei der Zubereitung der Pommes kurzfristig Probleme bereitet, da nicht mit solch einem Andrang gerechnet wurde. Die Aktion, die offensichtlich allen viel Spaß bereitet hat, konnte so zu einem schönen Abschluss gebracht werden. 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.