jug1 jug2

Mit einem fast dreistündigen Programm aus intelligent klingendem Sprachkauderwelsch und kreativer Livemusik hat das Sprachcomedy-Duo Janssen & Grimm 160 Gäste in der St.-Georg-Kirche am Freitagabend bestens unterhalten.
Einige Beiträge wurden dem alltäglich Miteinander entnommen. Dazu gehörten fehlerhaft gestochene Tattoos, die Angst von Männern beim Arzt und die Widrigkeiten der Brillenreparatur in zwei Varianten. Bei aufgesetzter Brille ergeben sich ganz andere Probleme als bei abgesetzter. Verkleidet lieferten sich die beiden als dynamisches Duo Biene Willi und Batman detaillierte Wortgefechte. Die Sprachbeiträge wurden im lockeren Wechsel musikalisch mit der Gitarre untermalt. Vor der Pause riss ein echter Veganer Song die Zuschauer zu Lachsalven hin. Hatten sich beide zunächst noch über altvordere Instrumente wie Maultrommel und Harmonika amüsiert, bildete dann ein kreativer Alphorneinsatz auch einen der optischen Höhepunkte: Schleppte Grimm doch mehrere montierte Abwasserrohre aus Kunststoff zur Bühne und hielt sie ins Publikum, während Janssen lautstark hineintutete. Den Abschluss bildete ein virtuoses Medley aus diversen Volksliedern, die dann rasant mit neuen Texten und Ergänzungen auf die Melodien gemixt wurden.
Fazit: ein Feuerwerk aus Worten und Tönen, das einem noch lange im Kopf bleibt und man es bedauert, dass man sich leider so schnell nicht alles merken kann.

Zum vierten Mal war die gebürtige Jeinserin Gunna Wendt von München nach Jeinsen gekommen, um am 15. April Auszüge aus ihrer neuen Doppelbiografie über Erika Mann und Therese Giehse in der St. Georg Kirche vorzutragen. Auch diesmal haben die Besucherinnen und Besucher ihr Kommen nicht bereut. Am Klavier musikalisch begleitet von Pierre Jacques Joubert war die Lesung wieder eine gelungene Veranstaltung und hat bei den Gästen die Neugier auf das neue Buch von Gunna Wendt „Erika und Therese“ geweckt. Infos zu Gunna Wendt und zu ihren Büchern können auf www.gunna-wendt.de nachgelesen werden.

wendt

Unter dem Motto „Klein aber fein“ war auch in diesem Jahr das Jeinser Osterfeuer auf der Sportanlage wieder gut besucht. Bestens vorbereitet vom Bürgerverein, dem DRK und Horrido, der TuSpo sowie dem Förderverein der Leinetalschule und der Ortsfeuerwehr erfreuten sich die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher am großen Osterfeuer. 50 Kinder freuten sich über das Stockbrot backen am kleinen Lagerfeuer und die Freilose mit den kleinen Gewinnen, natürlich auch über das Ostereiersuchen auf dem Sportplatz. Die Erwachsen konnten sich mit ihren Kindern an den Ständen mit Bratwurst, Bratcurry, Pommes, Schmalz- und Käsebroten sowie diversen Getränken stärken. Der gesamte Erlös der Veranstaltung kommt wie immer dem Dorf für Verschönerungsarbeiten zu Gute. Hier ist in diesem Jahr u.a. die Graffitibemalung von zwei weiteren Stromkästen im Dorf geplant. Der Bürgerverein bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die zu der gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

 Fotos von Hans-Jörg Neef und Lukas Schier

Rund 200 Zuschauer waren aus dem Häuschen beim Konzert der Boogiesoulmates am 21.10. in der Jeinser St. Georg Kirche! Die nunmehr 30. Veranstaltung des Bürgervereins, die seit seiner Gründung vor 10 Jahren organisiert worden ist, war sicherlich eines der Highlights. Andreas Bock aus Jeinsen am Schlagzeug, Niels von der Leyen aus Berlin am E-Piano, beide absolute Meister ihres Fachs sowie die charmante und stimmgewaltige Sängerin Alicia Berg aus Berlin verzauberten das Publikum mit Soul, Rhythm & Blues und vor allem mit Boogie Woogie aus den 50er und 60er Jahren, bei dem das Publikum durch rhythmisches Klatschen seine Begeisterung zum Ausdruck brachte. Die drei Mitglieder der Gruppe Boogiesoulmates lieferten über zweieinhalb Stunden ein tolles Programm ab und sorgten dafür, dass dies sicherlich nicht der letzte Auftritt in Jeinsen sein wird. Herzlichen Dank für diesen tollen Abend!

konzert102018

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.