Am 10. Mai 2019 konnte die neue Ruhebank auf dem Friedhof am Gedenkstein am Hauptweg aufgestellt werden. Die alten Holzbänke, die bisher jeden Winter in einer Scheune gelagert wurden, waren schon sehr marode und sollten ersetzt werden.
Uwe Presuhn vom Bürgerverein und Ernst-Heinrich Kreimeyer vom Kirchenvorstand haben zusammen mit dem Friedhofsgärtner Horst Glogner die Bänke einbetoniert.
Außerdem wurde eine bereits vorhandene Bank, die ebenfalls vom Bürgerverein gestiftet war, an den Gedenkstein am Hauptweg versetzt.Die Bestattungskultur hat sich sehr verändert. Die überwiegende Zahl der Bestattungen findet inzwischen auf dem für die Angehörigen pflegefreien Flächen statt. Die Besucher finden nun bei den Gedenksteinen an den „Gräbern unter dem Rasen“ einen Platz zum Ausruhen und Gedenken.
„Der Kirchenvorstand bemüht sich um eine zukunftsorientierte Gestaltung des Friedhofs und bedankt sich sehr herzlich beim Bürgerverein für die finanzielle Unterstützung und für die tatkräftige Mitarbeit“, so Christian Hüttmann, Pastor des Kirchspiel Jeinsens. Der Bürgerverein Jeinsen hat dem Kirchspiel Jeinsen mit den beiden Bänken an der Friedhofskapelle und der Bank auf dem alten Kirchhof an der St. Georg Kirche damit die fünfte Bank für die beiden Friedhöfe gespendet. „Möglich ist dies durch die finanzielle Unterstützung der inzwischen 240 Mitglieder“, so Uwe Presuhn, Vorsitzender des Bürgervereins.

          FHBank1FHBank2

Der Bürgerverein hat der Kindertagesstätte Jeinsen neues Spielmaterial für 425 € gesponsert. Dafür wurden bisher ein Puppenhaus, eine Ritterburg und ein Bilderbuchkino für die Mädchen und Jungen angeschafft. Weitere Spiele sollen folgen. Elisabeth Neef und Uwe Presuhn vom Vorstand des Bürgervereins haben die Spende nunmehr offiziell übergeben. Seit 2008 hat die Kita-Jeinsen fast jedes Jahr einen Zuschuss erhalten, insgesamt rd. 4.500 €. Die Kinder und die Kita-Mitarbeiterinnen freuten sich über die tolle Unterstützung, die der Bürgerverein auch weiterhin leisten wird.

kindergarten072017

Der Bürgerverein Jeinsen hat die nächste Bank inkl. Papierkorb in der Feldmark aufgestellt. Den neuen Platz am sog. „Appelbaumweg“ hatte Manfred Hache (hier auf dem Bild) vorgeschlagen, der nun wie alle anderen Spaziergänger vom neuen Standort einen tollen Blick auf Jeinsen hat. Zu erreichen ist der Standort über den Feldweg, der von der Sattmer Siedlung in Richtung Schliekum abgeht.

Die Gesamtkosten dieser Maßnahme in Höhe von rund 1.700 € wurden aus den Mitgliedsbeiträgen und aus Spendenmitteln des Bürgervereins finanziert. Seit 2009 hat der Bürgerverein nunmehr 10 wetterfeste Bänke mit Papierkörben im Ort und in der Feldmark für Spaziergänger aufgestellt und hierfür rund 14.000 € eingesetzt.

neueBank072017

Im Zuge des Ausbaus der Ortsdurchfahrt nach Vardegötzen musste der Kasten für die Regelung der Ampelanlage erneuert werden. Der alte bemalte Kasten mit der Begrüßung für die Besucher unseres Ortes konnte gerettet werden und hat seinen neuen Standplatz an der Info-Tafel in der Ippenstedter Straße gefunden. Der neue Schaltkasten an der Ampelanlage wird im Frühjahr 2017 von Ole Goergens vom Sprühwerk Hildesheim mit einem neuen Motiv gestaltet.

Ampelkasten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok